BAFA

Die Haas Immobilienverwaltung GmbH ist eine BAFA-registrierte Unternehmensberatung für Immobilienverwaltungen:

Dadurch können Sie sich für eine Unternehmensberatung mit Zuschüssen fördern lassen. Praktisch alle von uns angebotenen Dienstleistungen sind grundsätzlich förderfähig. Seit 2005 wird das Förderprogramm neben den Mitteln aus dem Bundeshaushalt auch aus Mitteln der Europäischen Union finanziert

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses zu der Beratungsrechnung. Der Zuschuss beträgt in den alten Bundesländern einschließlich Berlin 50 Prozent und in den anderen Bundesländern 80 Prozent.

Weiterführende Informationen finden Sie unter folgendem Link

Hier ein zum Thema passender Artikel: „Fördergelder gibt es auch für Immobilienverwalter“

Typische Förderthemen für den Verwalter sind Organisationsberatung, Prozessoptimierung oder die Einführung und sinnvolle Handhabung der für die Rentabilität immer entscheidender werdenden Digitalisierung. Auch der Bereich Qualitätsmanagement wird mit Hinblick auf die nachhaltige Existenzsicherung gefördert. Dabei muss es keinesfalls um eine Zertifizierung gehen, für den Verwalter gibt es hier weitaus sinnvollere Ansätze. Schließlich gibt es kaum eine Branche, bei welcher die betrieblichen Abläufe so gut zu strukturieren sind, was jedoch meist nicht ansatzweise genutzt wird.

Wir haben bei weit über 100 Immobilienverwaltungen solche BAFA-Gelder beantragt. Damit sich mehr Unternehmen fördern lassen, hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nun die Frauenförderung noch mehr nach vorne gerückt. Bisher konnten sich Frauen als Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen bereits zweimal fördern lassen, im Vergleich zum Mann, welcher dafür eine anerkannte Behinderung aufzuweisen hat.
Das Vorhandensein einer Prokuristin genügt nun, um zweimal in den Genuss der BAFA-Gelder zu kommen. Für Unternehmen, welche jünger als zwei Jahre sind, sowie den sogenannten Unternehmen in Schwierigkeiten gibt es noch höhere Fördersummen.

Zur Förderung ist zwingend ein Berater auszuwählen, welcher bei der BAFA registriert ist. Es macht Sinn, dass der Berater den Auftraggeber bei der Antragstellung unterstützt, besser noch, dies komplett übernimmt. Wie bei go-digital steht auch hier ein halbes Jahr zur Durchführung der Maßnahmen zur Verfügung.
Beide Förderungen können in Anspruch genommen werden. Der Gesamtbetrag der sogenannten De-minimis-Beihilfen darf lediglich innerhalb von drei Steuerjahren den Betrag von 200.000 Euro nicht überschreiten.

Menü schließen