Objektbegehung

Objektbegehungen
mit iPad und OneNote

Die neue Art, Begehungen zu vereinfachen und Leistungen besser darzustellen

Möchten Sie mit Ihrem betrieblichen iPad Objektbegehungen effizient und unkompliziert gestalten? Sie werden sehen, warum sich die kostenlose Microsoft-App OneNote gerade beim iPad hervorragend für Draußen-Tätigkeiten des Verwalters eignet.

Damit alles im Tagesgeschäft reibungslos funktioniert, zeigen wir Ihnen, wie die Vorlagen vor Ort per Knopfdruck zur Verfügung stehen. Ob Fotografieren, Hineinsprechen, Tippen oder mit dem Stift arbeiten: Freie Wahl je nach Situation und Arbeitsmethode.

Nutzen Sie unsere eigenen Begehungsvorlagen, welche Sie leicht anpassen können. Entweder Sie gehen nach einer frei definierbaren Reihenfolge durch das Objekt inklusive Außenanlage vor.

Der Zustand von bestimmten Bereichen wird festgehalten. Die Prüfung sensibler Punkte mit Verkehrssicherungspflichten kann so dokumentiert werden.

Oder eher gebräuchlich: Sie nutzen eine flexible Begehungsvorlage für bedarfsorientierte Vor-Ort-Termine, bei denen es vielleicht nur um einen einzigen Sachverhalt geht.

Sämtliche Inhalte der Begehung mit iPad und OneNote stehen zurück im Büro zur Aufgabenerledigung frei zur Verfügung.

Sie müssen keinesfalls OneNote insgesamt als Organisationsplattform nutzen. Siehe für diesen Zweck den separaten Beratungsbereich "OneNote - Perfekte Verwalterorganisation".

Individuell gestaltbare Inhalte:
• Welches iPad ist sinnvoll?
• OneNote App speziell zur Begehung: Was ist zu beachten?
• Verschiedene Vorgehensweisen. Je nach Bedarf
• Begehungsformular generell betrachtet
• Unkomplizierter Zugriff auf Protokollvorlagen
• Was passiert mit dem Protokoll? Angeben ist erlaubt. Leistungsdokumentation
• Durchgängiger Prozess. Ein hübsches Protokoll wäre zu wenig
• Viele weitere Tipps für das Draußen-Arbeiten mit iPad und OneNote

Hier finden Sie einen Artikel zum Thema: Objektbegehung mit dem Tablet